Gift und Galle – alles nur Show? (Teil 2)

Die AfD aus einem ganz anderen Blickwinkel. Ein Gedankenspiel.

Es gibt im Augenblick vieles, worüber man sich aufregen kann. Das hat es immer schon gegeben. Aber es gibt noch mehr, was wirklich aufregenswert wäre. Jedoch aufgrund von Verstrickungen und Seilschaften kann die Politik daran wenig ändern. Will sie vielleicht auch gar nicht. Sie hat nur ein Problem. Den Bürger. Wenn der das alles mitbekommen würde – Gott bewahre! Leider ist einfach nur Lügen und totschweigen auf Dauer ein mangelhaftes Konzept. Denn der Zorn der Masse würde dadurch nur umso größer. Zumal sich ja in der letzten Zeit sowieso die Erkenntnis durchgesetzt hat, dass wir alle nur belogen und betrogen werden. Ob das wirklich so ist, sei mal dahin gestellt. Jedoch empfindet es die Mehrheit der Menschen (und zwar nicht nur die in Deutschland lebenden) so. Also was macht die Kaiserin mit ihrem unzufriedenen Volk? Na klar! Sie gibt ihm eine Alternative, aus der es Hoffnung schöpfen kann. Denn wer noch hofft, kämpft nicht. Und wer hofft, denkt auch erst mal nicht besonders viel nach. Und so hat man sich bis zur nächsten Bundestagswahl etwas Zeit verschafft. Gut, oder? Wenn die Kaiserin dann Ende 2017 zum gefühlt hundertsten Mal ihren Thron besteigt, ist alles was sie braucht schon vorbereitet. Bundeswehreinsatz im Inneren zum Beispiel. Und sollte es sich doch als zu schwierig darstellen, die Dame noch weitere vier Jahre die Kaiserin spielen zu lassen, zaubert man halt ein anderes Kaninchen aus dem Hut.

Nun, das ist die Sicht eines Menschen, der nicht mehr wählen geht, weil das ganze Politik-Gedöns nur noch den Eindruck eines Puppentheaters macht. Und wenn man es so sieht, glaubt man auch nicht daran, dass es eine Partei geben soll, welche wirklich nur Gutes für das geschundene Volk der Kaiserin im Sinn hat. Oder ist es wirklich ein Akt der Besinnung, dass im Parteiprogramm der AfD ganz haargenau die Punkte aufgeführt werden, welche in den Kommentarspalten aller Gazetten am meisten bemängelt werden? Macht es denn niemanden stutzig, dass da genau das drin steht, was die Leute hören wollen? Alles nur Zufall? Endlich mal zu Besinnung gekommene Politiker? Um es mit einem Filmzitat zu sagen: „Nach meiner Erfahrung gibt es so etwas wie Zufall nicht.“

Ich will damit nicht sagen, dass die Menschen, die Mitglieder in der AfD sind, alle gekauft wären. Das ist mit Sicherheit nicht so. Es müssen auch gar nicht alle sein. Es reicht völlig aus, die Partei genauso aufzubauen, wie damals die Grünen. Die hatten auch nur Gutes im Sinn. Frieden um Umweltschutz. Kaum durften sie mitregieren, wurde erst einmal in Jugoslawien einmarschiert. Und da viele Bundesbürger „des Dicken“ überdrüssig waren, wurde der achso charmante Schröder gewählt. Der Mann, der sich volksnah präsentierte und den Menschen verkaufen wolle, er sei auf der Seite der Arbeiterklasse. Und was haben die sozialen Demokraten gemacht? Agenda 2010 – Hartz IV! Spitzensteuersatz gesenkt. Unternehmenssteuern gesenkt. Den Boom der Leiharbeitsbranche hervorgebracht. Sehr sozial … Und noch eine kurze Frage: Welche vor der Wahl nichtregierende Partei hat nach der Wahl in die Regierung ihre Versprechen auch genau so eingehalten? Na? Jaja, vergessen ist ein Segen und ein Fluch zugleich.

Also, ich möchte der AfD wirklich keine schlechten Absichten unterstellen. Aber wer sein Gehirn auch mal aktiv benutzt anstatt es immer nur benutzen zu lassen, kommt vielleicht selber darauf …

Advertisements