NewsWatch #6

„Das Opfer ist die Meinungsfreiheit“

Was ist eigentlich los in diesem Land? Was sind das für Menschen, die unter Androhung von Gewalt versuchen, andere mundtot zu machen? Und wie schlecht muss das eigene Selbstbewusstsein sein, wenn man glaubt, ständig gegen irgendetwas oder irgendjemanden „kämpfen“ zu müssen bzw. andere Meinungen nicht ertragen kann und zulassen will? Und wie wenig Vertrauen hat man in andere Menschen, wenn man glaubt, ständig den Meinungswächter spielen zu müssen? Als ob wir alle komplett blöd wären und nicht selber sehen würden, wenn jemand „zu weit“ geht.


Schwere Vorwürfe: Sexuelle Übergriffe im EU-Parlament

Der ein oder andere aufmerksame Leser hat es vielleicht schon bemerkt: Ich bin eine Frau. Und eigentlich müsste mir ja jetzt die Hutschnur platzen. Eigentlich müsste ich mich mit den belästigten Frauen solidarisieren. Aber irgendwie … naja … fällt mir das schwer. Bitte versteht mich nicht falsch. Wenn jemand belästigt, angegrabbelt oder gar missbraucht wird, gibt es natürlich keine Diskussion. Aber manche Frauen betrachten ein unglücklich ausgedrücktes Kompliment oder ein freundlich gemeintes Zwinkern  ja schon als sexuelle Belästigung. Und solange das so ist, kann ich bei solchen Überschriften nicht in Rage geraten. Sorry. Der Artikel klärt dann allerdings auf, dass es tatsächlich um schwerwiegendere Vorwürfe geht. Da fragt man sich schon, was in den Männern eigentlich vorgeht.


Angriff auf den Dollar: China bereitet Petro-Yuan vor

Also ich will ja nicht pessimistisch klingen, aber alle Länder/Personen, die das bisher versucht haben, wurden mit Kriegen überzogen bzw. sind jetzt tot. Aber das würde erklären, warum die USA mit Nord-Korea so einen Tanz veranstalten. Man braucht ja schließlich einen Grund. Und irgendeine False-Flag wird es dann schon geben, die den USA einen Grund gibt, China mit in diesen Konflikt zu ziehen. Merkt Eucht diese Worte.


Messi weint Blut – IS droht mit Anschlägen während der Fußball-WM 2018 in Russland

Man muss den Menschen ja in regelmäßigen Abständen klar machen, dass wir in einer permanenten Bedrohungslage leben, nicht wahr? Nicht, dass noch jemand auf die Idee kommt, die permanente Überwachung und das massenhafte Abgreifen und Speichern von Daten in Frage zu stellen. Ehrlich man, das ist so vorhersehbar … gääähn


Quantencodes spuken aus dem All

Oh weh … das wird der NSA aber gar nicht gefallen … Ich sage voraus, dass wir davon nie mehr etwas hören werden.


In Sissach sollen zwei Schweine vor Publikum getötet werden

Wer Schnitzel essen möchte, muss auch Schweine töten können oder zumindest in der Lage sein, dass mitanzusehen. Und dieses Geheuchel wegen zwei Schweinen, die wahrscheinlich auf schonendere Art und Weise getötet werden und ein schöneres Leben hatten als jedes Schwein aus der Massentierhaltung jemals hatte oder haben wird, ist unerträglich. Der Mann ist Metzger. Es ist sein Beruf Tiere zu töten, zu zerlegen und zu verarbeiten. Wenn ein Goldschmied einen Tag der offenen Tür in seiner Werkstatt macht, schreit ja auch keiner rum und fragt nach, woher das Gold wohl kommt. Wurde es durch Kinderarbeit abgebaut? Kommen die Edelsteine aus afrikanischen Minen, die Warlords gehören? Aber wenn zwei Schweine geschlachtet werden … oooouuuuh … ein Skandal.


Facebook spielt mit den Zeitungen Verstecken

Und anscheinend sieht niemand den wirklichen Skandal dahinter. Diser Konzern ist zu groß, hat zu viel Macht, zu viel Einfluss. Firmen stehen vor dem finanziellen Ruin wenn Facebook seine Algorithmen ändert? Das darf es nicht geben.


Von den USA bis Indien: Wie „Open Source“-Saatgutproduzenten die weltweite Nahrungsmittelproduktion verändern

Mehr davon! 👍🏼


Helfen uns Nanotech-Pflaster in Zukunft beim Abnehmen?

Jaaaaa! Endlich! Chips … Torte … Burger … achso, krank wird man davon ja trotzdem, auch wenn man dann nicht mehr fett wird. hmpf … Scheiße! ;-)

Advertisements