NewsWatch #12

In dieser Folge:

Integration muss von beiden Seiten kommen – Koalabärtionsverhandlungen – 1 Jahr Haft für Attacke auf Sani – FuckyouCheck Faktencheck zu #120db – Bilder verschwinden aus Museen – Katjes‘ Fauxpas – Neonazi-Runen – neuer Stern am Nachthimmel

 

Bürgermeister von Mechelen fordert Anstrengungen von beiden Seiten

Generationen von Gastarbeitern aus vielen, vielen Ländern haben es auch ohne „Integrationsbemühungen“ des deutschen Staates geschafft, sich in dieses Land zu integrieren und ein Teil der Gesellschaft zu werden. Die Tatsache, dass man jetzt Migranten quasi darum bittet, sich doch bitte, bitte in die deutsche Gesellschaft zu integrieren sagt mir, dass diese Menschen, es gar nicht möchten. Wer es wollen würde, würde es einfach tun. Und die Einheimischen darum zu bitten, offen für Diversität zu sein, ist auch überflüssig. Wir sind schon immer offen für Menschen anderer Länder und Kulturen gewesen. Ich lasse mir nur nicht gerne in mein Wohnzimmer scheißen, das ist alles.


Koalitionsverhandlungen – Ergebnisse ganz allgemein

All die Berichte zu verlinken, wäre unsinnig. Daher nur ein Kommentar. Auf was auch immer man sich jetzt geeinigt hat, ich halte mich mit Euphorie zurück. Es wird sich zeigen, ob das, was jetzt beschlossen wurde überhaupt umgesetzt wird. Und wenn ja, ob es überhaupt Früchte trägt. Zum Beispiel wurde bei einem Interview, heute morgen im Radio bei WDR5, der Beschluss zur Rente nicht ganz so positiv gesehen, wie er von der GroKo dargestellt wird. Wir werden sehen …


Sanitäter attackiert: Ein Jahr Gefängnis

Stellvertretend für all die „Durchdrehenden“ soll dieser Fall genannt sein. Dass er eine Haftstrafe ohne Bewährung bekommt, finde ich schon richtig, zumal es ja nicht das erste Mal ist. Ich frage mich allerdings, warum gerade Menschen aus diesen Kulturkreisen oft ein so großes Problem mit der Selbstkontrolle haben. Vielleicht könnte das mal ein echter Psychologe erklären, und nicht einer von den vielen Heiopeis aus den Schwafelwissenschaften.


tagesschau faktenfinder – #MeToo von rechts

Da hat sich der Faktencheck mit einer Statistik aus dem Jahr 2004 aber ein schönes Ei ins Nest gelegt. ;-) Zumal die Grafik überhaupt nichts über die Täter aussagt, sondern nur über die Tatorte. In der Schule gäbe es dafür eine 5, Thema verfehlt.

Der Kunsthistoriker Wolfgang Ullrich stellte fest, die Identitären bauten gezielt „essentialistisch-völkische Angstszenarien“ auf. Die Aktionen verfolgten das Ziel, „dafür zu sorgen, dass möglichst viele Menschen sich in ihrer Lebensweise bedroht – von einem Gegner oder Feind angegriffen – fühlen.“

Da hat er als Kunsthistoriker natürlich eine klasse Expertise, oder? WTF!?
Und um das mal klar zu stellen. Ich brauche keine IB, um mich bedroht zu fühlen. Ich brauche nur jeden Morgen 15 Minuten Mainstreampresse zu lesen.

Auch sexuelle Übergriffe werden oft von Verwandten oder Kollegen begangen. So erhoben Schauspielerinnen entsprechende Vorwürfe gegen den Regisseur Dieter Wedel. Bei der Bundeswehr wurden im vergangenen Jahr 14 Vergewaltigungen oder versuchte Vergewaltigungen gemeldet – fast dreimal so viele wie 2016. Auch Mitarbeiterinnen des EU-Parlaments berichteten über alltägliche sexuelle Belästigungen.

Was hat das mit #120db zu tun? Nichts! Es ist der jämmerliche Versuch der Relativierung. Und wieder einmal werden hochstilisierte „sexuelle Belästigungen“ mit knallharten Vergewaltigungen in einen Topf geworfen. Aber das Wichtigste: Niemand bestreitet, dass Frauen auch von Einheimischen geschlagen, vergewaltigt und blöde angemacht werden. Aber wenn ich zwei Bekloppte zuhause habe, muss ich mir dann noch 20 Bekloppte dazu holen? Hä? Ja? Was ist denn das für’ne Logik? Und muss ich immer und fortwährend so tun, als wären die 20 neuen Bekloppten ganz normal und nur die zwei alten Bekloppten total bekloppt? Unfassbar!


Ist das Kunst oder muss das weg? Hylas und die (bösen nackten) Nymphen

Ist es eigentlich Zufall, dass der Islam und der heutige Kampf-Feminismus sich in vielen Dingen so sehr gleichen? Man kann sicher darüber diskutieren, ob die Viktorianer noch alle Latten am Zaun hatten. Aber das gilt sicher nicht für Kunst aus der Zeit. Ich find’s total albern, dass ein Hype um ein Bild gemacht wird, nur weil da fünf Möpse zu sehen sind. 🙄


Verschleiertes Model bei Katjes. Jes or no?

Wow, die EMMA meldet sich zu Wort? So langsam kommt die Debatte aus der Schmuddelecke raus. Das finde ich gut.


Streit um „Neonazi“-Rune | Norwegerpullover hat irritierendes Muster

Echt jetzt? Euer Ernst? Fällt mir kein Kommentar zu ein. Außer vielleicht: Bekloppt.


Humanity Star: Raketenfirma setzt künstlichen “Stern” an den Nachthimmel

Ich finde, dass es eine schöne Idee ist. Aber natürlich müssen die Astronomen jetzt wieder rummäkeln. Als würde das Ding da oben zwischen dem ganzen Weltraumschrott noch auffallen. Und immerhin verglüht es in der Atmosphäre. Was man ja vom Weltraumschrott nicht behaupten kann. Andererseits könnte man natürlich auch argumentieren, dass das total überflüssig ist, denn es gibt ja genügend Satelliten, die man bei klarer Sicht über den Sternenhimmel ziehen sehen kann. Ich find’s trotzdem schön. ;-)

Advertisements