Nicht ohne meine Tochter

Als ich in einem Alter war, in dem Jungs für mich langsam interessant wurden, bekam ich von meiner Mutter ein Buch in die Hand gedrückt. Sie hatte es sich einige Wochen zuvor gekauft und ausgelesen. Ich müsse es nicht lesen, aber es wäre vielleicht nicht schlecht, sagte meine Mutter damals. Es war das Buch mit dem Titel „Nicht ohne meine Tochter“ von Betty Mahmoody.

Wer das Buch kennt, kann jetzt zum nächsten Absatz springen. Wer es nicht kennt, hier eine kurze Zusammenfassung. Es handelt davon, wie Betty mit ihrem iranischen Ehemann (Arzt) und der gemeinsamen vierjährigen Tochter Urlaub im Iran, dem Heimatland des Ehemanns, machen. Weiterlesen

Advertisements

Binäres Denken ablegen – jetzt!

Als echte Ruhrpottgöre kenne ich wahrscheinlich mehr Kraftausdrücke, als jeder hier lebende Ausländer Deutschvokalbeln. Ich bin in der Lage mich derart ordinär zu äußern, dass es jedem Fernfahrer oder Bauarbeiter die Schamesröte ins Gesicht treibt. Ich kann auch das Wort „Erbsensuppenkotze“ rülpsend sagen. Ja, ich kann so ein richtiger Asi sein. Aber mache ich das auch? Natürlich nicht! Okay, manchmal … ;-) Weiterlesen

NewsWatch #10

Dobrindt wettert gegen „linke Meinungsvorherrschaft“

Naaaaklaaaah, Herr Dobrindt. Besonders die Aussage über die Integration von Muslimen finde ich interessant. Mit dieser expliziten Äußerung hat er quasi zugegeben, dass nur die Integration von Muslimen ein besonderes Problem darstellt. Alle anderen Ausländer lassen sich so problemlos integrieren, dass man sie nicht mal erwähnen muss. Ist das nicht etwas rechtsradikal, Herr Dobrindt? Was wohl die SPD dazu sagt? Und fällt niemandem auf, dass all diese Argumente vor der Bundestagswahl von der AfD angebracht wurden? Nanana! Obwohl … die CSU’ler haben ja Erfahrung im Abschreiben von Anderen.


Weiterlesen

Gendermenderpender

Seit einiger Zeit beobachte ich nun die Genderdiskussion mit all ihren Stilblüten. Und ich muss ganz ehrlich gestehen: Das übersteigt mein Verständnisvermögen.

Mir schwirren gerade so viele Gedanken, so viele Fragen im Kopf herum, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Vielleicht beginne ich einfach mal mit dem, was ich wirklich weiß.

Ich weiß, dass ich eine Frau bin und mich auch als solche fühle und wahrnehme. Mir fehlen vielleicht einige typische Frauenverhaltensweisen und –interessen. Zumindest, wenn man den Maßstab der Mehrheit anlegt. Als Kind habe ich gerne mit Matchbox-Autos gespielt, mit Lego, mit Playmobil, aber eben auch mit Barbie. Relativ früh Weiterlesen

NewsWatch #9

Hallösch’n. Hier wieder mal eine weitere Folge NewsWatch. Wer keine Lust hat, sich das alles durchzulesen, für den habe ich alles in einem Satz zusammengefasst: Welt kaputt.

Ausgeblendet habe ich Bitcoin und Breitscheidplatz, weil sowieso schon jeder drüber quatscht.

Los geht’s

 

Weiterlesen

Aspire Health aka „Der Verteiler“ aus Raumschiff Voyager

Gestern Abend wollte ich gemütlich auf der Couch fernsehen. Beim Zappen blieb ich auf tagesschau24 hängen. Dort kam ein kurzer Bericht zu Aspire Health und was die so vorhaben. Man verwies auf einen längeren Bericht des späteren Abends in der Sendung Panorama.

Ganz kurz gesagt, hat dieses Unternehmen einen Algorithmus entwickelt, der entscheiden soll,ob sich eine Behandlung für einen Patienten noch lohnt. Eine nackte Kosten-/Nutzenrechnung. Sofort fühlte ich mich an eine Folge aus Star Trek Raumschiff Voyager erinnert, die damals mein Moralempfinden stark angepiekst hat. Weiterlesen