NewsWatch #13

In dieser Folge:

Türkische Partei will eigene Tafel gründen – AfD-Poltiker dürfen bei Pegida auftreten – Säure-Angriff auf Innogymanager – Kreationisten auf dem Vormarsch – Arbeitszeiten – Begrenzung der Zuwanderung hat höchste Priorität

 

Weiterlesen

Advertisements

NewsWatch #5

Roth gegen Ausgrenzung der AfD im Bundestag – dennoch wird es mit den „Rechtpopulisten“ schwer

Das Schöne an unserer Gesellschaft ist ja, dass es per Grundgesetz zugesichert ist, dass man seine Meinung frei äußern kann. Das weniger Schöne ist, dass Politiker glauben, dass ihre Meinung jemanden interessiert. Was mich aber am allermeisten wundert, ist der

 

Weiterlesen

NewsWatch #4

Ex-Chefin Petry beklagt „Hexenjagd“ auf ihre Anhänger in der AfD

Ach? Also passiert jetzt innerhalb der Partei genau das, was die Mitglieder und Anhänger dieser Partei immer bei Anderen kritisiert haben? Tja …


Hunderte strömen bereits zu den Wahllokalen in Katalonien

Ich weiß, ehrlich gesagt, gar nicht, wie ich das finden soll. Einerseits bin ich ja ein großer Fan der Selbstbestimmung und in dem Fall für das Referendum. Andererseits Weiterlesen

NewsWatch #2

54 Deutsche sitzen in der Türkei im Gefängnis

Tja, da kann ich nur sagen, selber Schuld. Was fährt man auch dort hin? Diese Meinung ist vielleicht überspitzt oder auch schlichtweg falsch. Aber das ist meine erste Reaktion aus dem Bauch heraus, wenn ich solche Schlagzeilen lese. (Soweit ist es schon mit mir gekommen.)


Für Schäuble ist klar: Künftige Rentner müssen sich auf schlechtere Bedingungen einstellen

Alleine die Überschrift, kann ja schon das Blut zum Kochen bringen. Das sind Worte aus dem Munde eines Mannes, der nach gefühlten 800 Jahren im Bundestag bis ans Ende seines Lebens finanziell ausgesorgt hat. Aber das ist nicht der Punkt. Mich stört etwas ganz anderes. Nämlich – Zitat:

„Dies sei „angesichts der gestiegenen Lebenserwartung klar“, sagte Schäuble der „Passauer Neuen Presse“ vom Freitag.

Und anstatt, dass eine Bundesregierung versucht, dem sogenannten demographischen Wandel und den anderen Faktoren, die Einfluss auf unser jetziges Rentensystem haben, auf andere Art und Weise zu begegnen, sagt man einfach, dass es halt für alle immer beschissener wird. Das ist quasi ALTERNATIVLOS. Und wir sollen bloß nicht rumheulen. Wir sind ja selber schuld, dass wir jetzt immer öfter bis ins hohe Alter gesund bleiben und so wenige Kinder machen.

Das ist eine Frechheit. Eine ab-so-lu-te Frechheit!
Schade, dass ich mir vorgenommen habe, die Nachrichten immer möglichst kurz zu kommentieren. Vielleicht schreibe ich dazu mal einen eigenen Beitrag.


Wahlsoftware ist immer noch unsicher – Quellcode wurde nie überprüft

Womit dem Bürger vor der Wahl schon mal gesagt wird, dass Wahlergebnisse, die nicht ins Bild des Mainstreams passen, manipuliert wurden. Wahrscheinlich wieder von russischen Hackern. *gähn* Das ist so durchschaubar ….


Autokonzerne wollen weniger für Diesel-Fonds zahlen

Sie (BMW, Audi und VW) haben natürlich Recht, wenn sie sagen, dass nicht sie allein dafür verantwortlich sind. Und dass dreckige Toyotas, Mazdas und Fiats genauso durch deutsche Großstädte rollen. Aber das ganze Thema Feinstaub/Luftverschmutzung und CO2 wird doch sowieso immer nur halbherzig angegangen. Wenn ich sehe, was auf der Autobahn für uralte LKW aus Polen, Belgien, Holland und was weiß ich noch woher vor mir herfahren, dann frage ich mich, ob man dieses Thema überhaupt zuende gedacht hat. Oder geht es bei diesem Diesel-Ding jetzt nur darum, möglichst öffentlichwirksam eine Strafe auszusprechen, damit gewisse Menschen das Gefühl haben, dass der Gerechtigkeit genüge getan wird?


Nach Aussage über Weltkriegssoldaten: Heiko Maas nennt Gauland einen „Rechtsextremen“

Ja, wie schön. Man hat mal wieder etwas gefunden, womit man die AfD in die rechte Ecke stellen kann. Aber nur vermeintlich – wie immer. Bevor man als SPD-Mitglied oder Grüner deratig das Maul aufreisst, sollte man sich erst mal fragen, ob man selber besser ist, als ein Nazi. Wer nämlich zulässt, dass von Ramstein, also von deutschen Boden aus, jedes Jahr tausende Menschen völkerrechtswidrig mit Drohnen getötet werden, der hat nicht das Recht, in dieser Angelegenheit zu sprechen. Alle Parteien, die nach 1950 an einer Bundesregierung beteiligt waren, tragen die Schuld der Mittäterschaft an abertausenden Morden, die von der Airbase Ramstein aus durchgeführt wurden. Herr Gauland möchte lediglich, dass nicht mehr pauschal auf den deutschen Soldaten herum gehackt wird. Nur eine naive Frage: Wer ist jetzt hier der Völkermörder?


„Generalmobilmachung“ – wie die Kriegshetzer des WDR ein russisches Manöver zu einer Bedrohung umdeuten

Auch ich habe diese Meldung im WDR-Radio gehört. Als erstes schoss mir durch den Kopf, warum mit keinem Wort erwähnt wird, dass schon seit über einem Jahr, NATO-Verbände an die russische Grenze verlegt werden. Und zwar dauerhaft! Aber wenn die Russen eine Manöverübung (Truppen kommen, machen eine Übung und gehen dann wieder) an ihrer eigenen Grenze machen, ist das ein aggressiver Akt? Und so ganz nebenbei wird im WDR dann noch erwähnt, dass die Grenzländer wie Polen und die Ukraine Angst haben. Sie Befürchten, dass dies keine Übung, sondern eine Invasion sein könnte. Ja genau! Also ob Putin so bescheuert wäre, in ein EU-Land und NATO-Mitgliedsland wie Polen einzumarschieren. Mit FUSSTRUPPEN und Panzern! Ich fass‘ es nicht…
Lieber WDR, ich schätze Eure Reisedokumentationen wirklich sehr. Aber aus der Weltpolitik solltet Ihr Euch lieber raushalten. Da fehlt Euch anscheinend die Neutralität.


Sturm „Sebastian“ setzte Stromnetz massiv unter Druck

Der Blackout wird kommen, soviel ist sicher. Die Frage ist, wie groß der Kaskadeneffekt sein wird. Bleibt er klein, sind es ein oder zwei Tage ohne Strom. Wird er aber groß, und vielleicht sogar Länderübergreifend, kann das schon zu einem längeren Stromausfall führen. Für diesen Fall sollte man den Empfehlungen des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe folgen. Viele Menschen unterschätzen immer noch die massiven Probleme, die bei einem solchen Ereignis ausgelöst werden können.


 

Gift und Galle – alles nur Show? (Teil 1)

Nachdem nun ein paar Tage vergangen und ein paar Gedanken in meinem Kopf gekreist sind, folgt hier mein Fazit zur Wahl im Mecklenburg-Vorpommern (im Text von nun an MEV genannt).

Zuerst einmal möchte ich hier eines ganz deutlich klarstellen. Ich bin kein AfD-Wähler. Ich bin auch kein AfD-Anhänger oder gar Parteimitglied.

Es ist wie mit allen Geschehnissen, die der veröffentlichten Meinung widersprechen. Es passiert und dann ist das Geschrei groß. Mit Worten allein kann ich gar nicht ausdrücken, wie mich dieses Gezeter, das Gift und Galle spucken seit Sonntagabend in den Medien angekotzt hat. Überall wurde auf Knopfdruck Zeter und Mordio geschrien. Überall wurden Experten befragt und Analysen angestellt, wie „das“ passieren konnte. Wie was passieren konnte? Dass eine Partei in einer Demokratie auch gewählt wird? OMG! Aber gut, ich kann ja nachvollziehen, dass es in Deutschland selten ist, dass eine Partie, die jahrelang regelrecht vor sich hin dümpelt und dann bei einer Landtagswahl plötzlich 20% holt, ein großes Feedback auslöst. Aber muss das in so einer Medienschlacht enden? Da stellen sich unsere Politiker und Medienvertreter doch tatsächlich die Frage, wo denn diese AfD-Wähler jetzt plötzlich herkommen. Einige gehen sogar so weit, und vermuten die AfD-Wähler im „Bodensatz der Gesellschaft“. Was für eine Diskriminierung! Wie kann man sich als Journalist zu solchen Aussagen hinreißen lassen? Anscheinend geht die Schere zwischen Arm und Reich nicht nur auf den Girokonten sondern auch in den Köpfen der Journalisten immer weiter auseinander. In einigen Artikeln fallen Nebensätze wie „die Hartz-IV-Empfänger sollten die AfD nicht wählen, da sie sich sonst nur selber schaden“. Bezogen auf das Wahlprogramm, in dem die AfD angeblich sagt, dass sie Hartz IV abschaffen wolle. Das ist 1. nicht der ganze Satz aus dem Wahlprogramm (bitte selber lesen) und 2. sind es nicht die ALG-II-Empfänger, welche der AfD in MeV zu den 20% verholfen haben. Das Team von Science-Files hateinen sehr interessanten Artikel dazu veröffentlicht, wer denn eigentlich wirklich die AfD wählt bzw. wählen würde.

Das Gift, welches verspritzt wird, soll den Wählern also Folgendes einhämmern: „Wählt nicht die AfD, denn sie wird nur vom Bodensatz der Gesellschaft gewählt.“ Außerdem war es ja einen Landtagswahl im Osten, also im sogenannten Dunkeldeutschland. Da sind ja sowieso alle rechts. Das wird uns ja auch schon seit längerer Zeit versucht, durch die Mainstream-Medien zu suggerieren. Rechte und Asoziale haben also nach Meinung der Medien die AfD-Gewählt.
Und da will sich ja sicher niemand freiwillig verorten, oder?

Wir leben in einer Republik mit einem demokratischen Überbau. Was bedeutet, dass die Demokratie bei uns als gesetzter Standard gilt. In einer Demokratie kann jeder eine Partei gründen, wenn er das Geld dazu hat und sich an die entsprechenden Gesetze hält. Das war bei der AfD offensichtlich der Fall. Und in einer Demokratie kann jeder wahlberechtigte Bürger selbst entscheiden, welche Partei er wählen möchte. Und warum ist das so? Nun, weil alle Macht vom Volk ausgeht und die Politik nur der Vertreter des Volkes ist. Und das Volk, was ja von vielen Politikern und Medienvertretern als dumm und kurzsichtig hingestellt wird, ist nun mal dazu berechtigt auch die AfD zu wählen. Was gibt es da rumzuheulen? Eine Partei, die von der Mehrheit des Volkes nicht gewünscht wird, verschwindet in der Versenkung und in der Bedeutungslosigkeit ihrer selbst. Siehe NPD. Die ist auch rechts, sehr sogar. Und hat es tatsächlich auch mal in einen Landtag geschafft. Aber die Masse der Wähler wäre nicht so blöd, eine derart rechte Partei in den Bundestag zu wählen und schon gar nicht regieren zu lassen.

Und jetzt wage ich mal einen Blick in die Glaskugel.

Die nächsten Landtagswahlen bis zu Bundestagswahl werden wahrscheinlich ähnliche Ergebnisse zutage fördern. Ähnliche Wahlergebnisse und ähnliche Medienreaktionen darauf. Das Saarland ist vielleicht davon nicht so sehr betroffen. Aber in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen wird es sicher ähnlich laufen. Hier tippe ich auf ein Wahlergebnis von ca. 15% für die AfD. Und was wird dann am Ende regieren? Na klar, eine Koalition aus allem Möglichen, nur nicht der AfD. Ob der Wähler sich und dem entsprechenden Bundesland damit einen Gefallen tut? Ich weiß ja nicht …
Auch ein noch weiterer Blick in die Zukunft ist möglich. Bei den Bundestagswahlen im September 2017 kommt vielleicht noch eine Partei dazu. Die CSU! Ich schätze mal, wenn die es wirklich schaffen sollten, sich alleine zur Wahl zu stellen, werden viele AfD-Wähler und aber auch Wähler anderer Parteien die CSU wählen. CDU und CSU werden es schaffen, genügend Stimmen für eine regierungsfähige Koalition zu bekommen. Und wer wird dann Bundeskanzler? Na, dämmert’s? Genau, Angela Merkel. Keine Große Koalition mehr, keine SPD, keine Grünen und schon gar keine AfD.

Das Alles soll jetzt aber nicht bedeuten, dass ich mir wünschen würde, die AfD würde regieren. Ich möchte auch niemand suggerieren, er müsse die Afd wählen. Vielleicht gibt es für den kometenhaften Aufstieg ja auch noch eine andere Erklärung? Diese folgt in Teil II.

Gift und Galle – alles nur Show? (Teil 2)

Die AfD aus einem ganz anderen Blickwinkel. Ein Gedankenspiel.

Es gibt im Augenblick vieles, worüber man sich aufregen kann. Das hat es immer schon gegeben. Aber es gibt noch mehr, was wirklich aufregenswert wäre. Jedoch aufgrund von Verstrickungen und Seilschaften kann die Politik daran wenig ändern. Will sie vielleicht auch gar nicht. Sie hat nur ein Problem. Den Bürger. Wenn der das alles mitbekommen würde – Gott bewahre! Leider ist einfach nur Lügen und totschweigen auf Dauer ein mangelhaftes Konzept. Denn der Zorn der Masse würde dadurch nur umso größer. Zumal sich ja in der letzten Zeit sowieso die Erkenntnis durchgesetzt hat, dass wir alle nur belogen und betrogen werden. Ob das wirklich so ist, sei mal dahin gestellt. Jedoch empfindet es die Mehrheit der Menschen (und zwar nicht nur die in Deutschland lebenden) so. Also was macht die Kaiserin mit ihrem unzufriedenen Volk? Na klar! Sie gibt ihm eine Alternative, aus der es Hoffnung schöpfen kann. Denn wer noch hofft, kämpft nicht. Und wer hofft, denkt auch erst mal nicht besonders viel nach. Und so hat man sich bis zur nächsten Bundestagswahl etwas Zeit verschafft. Gut, oder? Wenn die Kaiserin dann Ende 2017 zum gefühlt hundertsten Mal ihren Thron besteigt, ist alles was sie braucht schon vorbereitet. Bundeswehreinsatz im Inneren zum Beispiel. Und sollte es sich doch als zu schwierig darstellen, die Dame noch weitere vier Jahre die Kaiserin spielen zu lassen, zaubert man halt ein anderes Kaninchen aus dem Hut.

Nun, das ist die Sicht eines Menschen, der nicht mehr wählen geht, weil das ganze Politik-Gedöns nur noch den Eindruck eines Puppentheaters macht. Und wenn man es so sieht, glaubt man auch nicht daran, dass es eine Partei geben soll, welche wirklich nur Gutes für das geschundene Volk der Kaiserin im Sinn hat. Oder ist es wirklich ein Akt der Besinnung, dass im Parteiprogramm der AfD ganz haargenau die Punkte aufgeführt werden, welche in den Kommentarspalten aller Gazetten am meisten bemängelt werden? Macht es denn niemanden stutzig, dass da genau das drin steht, was die Leute hören wollen? Alles nur Zufall? Endlich mal zu Besinnung gekommene Politiker? Um es mit einem Filmzitat zu sagen: „Nach meiner Erfahrung gibt es so etwas wie Zufall nicht.“

Ich will damit nicht sagen, dass die Menschen, die Mitglieder in der AfD sind, alle gekauft wären. Das ist mit Sicherheit nicht so. Es müssen auch gar nicht alle sein. Es reicht völlig aus, die Partei genauso aufzubauen, wie damals die Grünen. Die hatten auch nur Gutes im Sinn. Frieden um Umweltschutz. Kaum durften sie mitregieren, wurde erst einmal in Jugoslawien einmarschiert. Und da viele Bundesbürger „des Dicken“ überdrüssig waren, wurde der achso charmante Schröder gewählt. Der Mann, der sich volksnah präsentierte und den Menschen verkaufen wolle, er sei auf der Seite der Arbeiterklasse. Und was haben die sozialen Demokraten gemacht? Agenda 2010 – Hartz IV! Spitzensteuersatz gesenkt. Unternehmenssteuern gesenkt. Den Boom der Leiharbeitsbranche hervorgebracht. Sehr sozial … Und noch eine kurze Frage: Welche vor der Wahl nichtregierende Partei hat nach der Wahl in die Regierung ihre Versprechen auch genau so eingehalten? Na? Jaja, vergessen ist ein Segen und ein Fluch zugleich.

Also, ich möchte der AfD wirklich keine schlechten Absichten unterstellen. Aber wer sein Gehirn auch mal aktiv benutzt anstatt es immer nur benutzen zu lassen, kommt vielleicht selber darauf …